Stoppen wir das Verbot von natürlichem CBD!

Die EU hat angekündigt, natürliches CBD als Suchtmittel einzustufen und somit faktisch zu verbieten. Gemeinsam können wir das noch stoppen. Machen wir Druck auf die österreichische Regierung, dass sie diese Entscheidung auf EU-Ebene verhindert: für unsere LandwirtInnen und für uns alle — weil natürliches CBD hilft und nicht schadet. Unterzeichne jetzt die Petition.

 

15.106
von 20.000 Unterschriften

*Datenschutzhinweis: Mit deiner Teilnahme stimmst du zu, dass deine Daten im Rahmen der Kampagne #CBDbleibt von der Initiative Zukunft Hanf Österreich genutzt werden und auch an die Adressaten der Petition übergeben werden dürfen. Diese Daten werden wie folgt verwendet: Vorname, Anfangsbuchstabe des Nachnamens, PLZ, Ort. Eine langfristige Speicherung deiner Daten erfolgt nur, wenn du den #CBDbleibt-Newsletter bestellt hast. Diesen kannst du jederzeit abbestellen und deine Daten werden innerhalb von 30 Tagen gelöscht.

Vielen Dank! Bitte bestätige deine Unterschrift über den Link in der E-Mail, die wir dir in Kürze zusenden!

Zuletzt Unterzeichnet

  • Larissa G.
    gerade eben
  • Egon D.
    gerade eben
  • Felix W.
    gerade eben

Stoppen wir das Verbot von natürlichem CBD!

Die EU hat angekündigt, natürliches CBD als Suchtmittel einzustufen und somit faktisch zu verbieten. Gemeinsam können wir das noch stoppen. Machen wir Druck auf die österreichische Regierung, dass sie diese Entscheidung auf EU-Ebene verhindert: für unsere LandwirtInnen und für uns alle — weil natürliches CBD hilft und nicht schadet. Unterzeichne jetzt die Petition.

15.106
von 20.000 Unterschriften

*Datenschutzhinweis: Mit deiner Teilnahme stimmst du zu, dass deine Daten im Rahmen der Kampagne #CBDbleibt von der Initiative Zukunft Hanf Österreich genutzt werden und auch an die Adressaten der Petition übergeben werden dürfen. Diese Daten werden wie folgt verwendet: Vorname, Anfangsbuchstabe des Nachnamens, PLZ, Ort. Eine langfristige Speicherung deiner Daten erfolgt nur, wenn du den #CBDbleibt-Newsletter bestellt hast. Diesen kannst du jederzeit abbestellen und deine Daten werden innerhalb von 30 Tagen gelöscht.

Vielen Dank! Bitte bestätige deine Unterschrift über den Link in der E-Mail, die wir dir in Kürze zusenden!

Zuletzt Unterzeichnet

  • Larissa G.
    gerade eben
  • Egon D.
    gerade eben
  • Felix W.
    gerade eben

CBD ist ein natürliches, wohltuendes, regionales und nachhaltiges Produkt

CBD ist gut für das Wohlbefinden und wurde schon vor über 500 Jahren in Österreich verwendet. Es ist ein wertvolles Lebensmittel, wie zum Beispiel Salbei – natürlich gewonnene Extrakte unterstützen das körpereigene Endocannabinoid-System und damit die Selbstregulierung des Organismus. CBD hat keine psychoaktive Wirkung und ist auch kein Suchtmittel.

CBD ist ein wichtiger Wirtschaftsfaktor

Auf über 2.000 Hektar wurde 2019 in Österreich Nutz-Hanf aus dem EU-Sortenkatalog angebaut. Bei einer stark wachsenden Entwicklung erwirtschaftete die Branche im Jahr 2019 allein in Österreich einen Umsatz von 68,77 Millionen EUR (Quelle: Europe CBD-Report, Brightfield Group, Juli 2020)

Gerade jetzt können wir auf so eine wichtige Wirtschaftskraft nicht verzichten!

CBD schafft österreichweit Arbeitsplätze

Es gibt österreichweit 1.500 Arbeitsplätze in der natürlichen Hanf-Produktion. Das sind 1.500 Menschen, die durch diesen Wirtschaftszweig ein Einkommen haben, in Österreich Steuern zahlen, ihre Familien versorgen und ihr Leben selbstbestimmt gestalten können. Diese Arbeitsplätze, diese Menschen müssen geschützt werden – besonders jetzt!

CBD hat eine breite Akzeptanz in der Bevölkerung. 

78% der ÖsterreicherInnen sind laut einer Umfrage für eine breite Verfügbarkeit von CBD (Quelle: Befragung zur Bekanntheit & Nutzung von CBD, Studiennummer 6267, INTEGRAL Markt- und Meinungsforschung, Juli 2019).

Gemeinsam können wir natürliches CBD sichern!

Die EU hat angekündigt, natürliches CBD als Suchtmittel einzustufen und somit faktisch zu verbieten. Dies ist eine weitere Schikane gegen unsere Hanf-LandwirtInnen, die natürliches CBD in Österreich anbauen und verarbeiten. Gemeinsam können wir das noch stoppen! Unterzeichne jetzt die Petition!

Jetzt unterschreiben
mitmachen

CBD ist ein natürliches, wohltuendes, regionales und nachhaltiges Produkt

CBD ist gut für das Wohlbefinden und wurde schon vor über 500 Jahren in Österreich verwendet. Es ist ein wertvolles Lebensmittel, wie zum Beispiel Salbei – natürlich gewonnene Extrakte unterstützen das körpereigene Endocannabinoid-System und damit die Selbstregulierung des Organismus. CBD hat keine psychoaktive Wirkung und ist auch kein Suchtmittel.

CBD ist ein wichtiger Wirtschaftsfaktor

Auf über 2.000 Hektar wurde 2019 in Österreich Nutz-Hanf aus dem EU-Sortenkatalog angebaut. Bei einer stark wachsenden Entwicklung erwirtschaftete die Branche im Jahr 2019 allein in Österreich einen Umsatz von 68,77 Millionen EUR (Quelle: Europe CBD-Report, Brightfield Group, Juli 2020). Gerade jetzt können wir auf so eine wichtige Wirtschaftskraft nicht verzichten!!

CBD schafft österreichweit Arbeitsplätze

Es gibt österreichweit 1.500 Arbeitsplätze in der natürlichen Hanf-Produktion. Das sind 1.500 Menschen, die durch diesen Wirtschaftszweig ein Einkommen haben, in Österreich Steuern zahlen, ihre Familien versorgen und ihr Leben selbstbestimmt gestalten können. Diese Arbeitsplätze, diese Menschen müssen geschützt werden – besonders jetzt!

CBD hat eine breite Akzeptanz in der Bevölkerung.

78% der ÖsterreicherInnen sind laut einer Umfrage für eine breite Verfügbarkeit von CBD (Quelle: Befragung zur Bekanntheit & Nutzung von CBD, Studiennummer 6267, INTEGRAL Markt- und Meinungsforschung, Juli 2019).

Gemeinsam können wir natürliches CBD sichern!

Die EU hat angekündigt, natürliches CBD als Suchtmittel einzustufen und somit faktisch zu verbieten. Dies ist eine weitere Schikane gegen unsere Hanf-LandwirtInnen, die natürliches CBD in Österreich anbauen und verarbeiten. Gemeinsam können wir das noch stoppen! Unterzeichne jetzt die Petition!

Jetzt unterschreiben
mitmachen

Mythen & Fakten

CBD ist die Abkürzung für „Cannabidiol”. Dabei handelt es sich um einen Wirkstoff, der aus der Hanfpflanze gewonnen wird. CBD verursacht keinen Rauschzustand und ist auch kein Suchtmittel. Im Gegenteil: es hat angstlösende und entzündungshemmende Effekte.

Aus jeder Hanfpflanze können mehrere Wirkstoffe gewonnen werden, darunter CBD und THC.

THC gilt im Gegensatz zu CBD als Suchtmittel und hat eine psychoaktive Wirkung. Die Nutzhanfproduktion verwendet jedoch eigene Sorten, die aus von der EU genehmigten Katalog stammen, die nahezu kein THC enthalten (in Österreich liegt der Wert bei unter 0,3% THC-Anteil), aber besonders viel CBD.

Natürliches CBD kann für eine ganze Palette von Produkten verwendet werden: Öle, Kapseln, Tees, Pastillen, Schokolade, Getränke, Kosmetikprodukte wie Hautcreme, Tropfen etc. Seine wohltuende Wirkung unterstützt dabei nicht nur Menschen, sondern wird auch bei Tieren erfolgreich eingesetzt.

Nein, die Verwendung von CBD Produkten kann nicht süchtig machen.

CBD bleibt leiwand

Folge uns und unterstütze unsere Kampagne auf Social Media.
Gemeinsam können wir das Verbot von CBD stoppen!

Mythen & Fakten

CBD ist die Abkürzung für „Cannabidiol”. Dabei handelt es sich um einen Wirkstoff, der aus der Hanfpflanze gewonnen wird. CBD verursacht keinen Rauschzustand und ist auch kein Suchtmittel. Im Gegenteil: es hat wohltuende Effekte.

Aus jeder Hanfpflanze können mehrere Wirkstoffe gewonnen werden, darunter CBD und THC.

THC gilt im Gegensatz zu CBD als Suchtmittel und hat eine psychoaktive Wirkung. Die Nutzhanfproduktion verwendet jedoch eigene Sorten, die aus von der EU genehmigten Katalog stammen, die nahezu kein THC enthalten (in Österreich liegt der Wert bei unter 0,3% THC-Anteil), aber besonders viel CBD.

Natürliches CBD kann für eine ganze Palette von Produkten verwendet werden: Öle, Kapseln, Tees, Pastillen, Schokolade, Getränke, Kosmetikprodukte wie Hautcreme, Tropfen etc. Seine wohltuende Wirkung unterstützt dabei nicht nur Menschen, sondern wird auch bei Tieren erfolgreich eingesetzt.

Nein, die Verwendung von CBD Produkten kann nicht süchtig machen.

#CBDbleibt leiwand

Folge uns und unterstütze unsere Kampagne auf Social Media. Gemeinsam können wir das Verbot von CBD stoppen!